DDIM Marktstudie 2024: Wie entwickelt sich Interim Management in Deutschland?

Eine Pressemitteilung der DDIM – Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V.



Köln, 15. April 2024 – Die Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM) präsentiert die Ergebnisse ihrer aktuellen Marktstudie 2024, die einen umfassenden Überblick über die Entwicklung und die Perspektiven der Interim Management Branche in Deutschland bietet. Die Studie kann hier heruntergeladen werden: https://ddim.de/DDIM-Marktstudie2024.pdf

Rückblick 2023: Stabilität in herausfordernden Zeiten

Das Jahr 2023 zeigte eine weiterhin hohe Auslastung der Interim Manager, die nur geringfügig niedriger war als im Vorjahr 2022. Eine positive Überraschung bot die Entwicklung der Tagessätze, die über den Erwartungen lagen und ein Zeichen der Wertschätzung und Nachfrage nach qualifizierten Interim Managern mit der passenden Fachkompetenz und Führungserfahrung sind.

Prognose 2024: Verhalten optimistisch mit positiven Aussichten

Für das Jahr 2024 ist die Branche verhalten optimistisch. Drei Viertel der Interim Manager schätzen die Marktentwicklung unverändert oder positiv ein. Auch das Berufsbild des Interim Managers gewinnt an Popularität: So wird die Anzahl der Interim Manager voraussichtlich auf 12.000 steigen, begleitet von einer positiven Entwicklung der Tagessätze und einer weiterhin hohen Auslastung von über 90 Prozent. Den Gesamtmarkt für Interim Management schätzt die DDIM auf ein Volumen von 2,9 Mrd. Euro.




Marktentwicklung: Gründe für Optimismus

Dr. Marei Strack, Vorstandsvorsitzende der DDIM, erörtert, „Zu der insgesamt positiven Marktentwicklung tragen verschiedene Faktoren bei. Dazu gehören der anhaltende Fachkräftemangel auf Führungsebenen sowie der zunehmend Bedarf an spezialisierter Expertise in Bereichen wie Transformation, Digitalisierung und Change Management. Die steigende Zahl an Interim Managern trifft also auf einen wachsenden Bedarf in der Wirtschaft, was die Branche allgemein stärkt.“

Die Rolle der DDIM

Für Dr. Strack ist die Marktentwicklung auch das Ergebnis der Verbandsarbeit der DDIM sowie der starken Performance der Interim Manager. „Unsere Mitglieder haben auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Unternehmen erfolgreich begleitet. Die aktuelle Studie bestätigt nicht nur die Vitalität und Bedeutung unseres Sektors, sondern auch die Rolle der DDIM als Branchen- und Wirtschaftsverband für professionelles Interim Management in Deutschland. Wir machen die Interim Management Branche transparent und zeigen die unterschiedlichen Einsatzbereiche und den Nutzen von Interim Management Projekten.

Beispiele für ausgezeichnete Projekte können Sie sich hier anschauen: www.ausgezeichnete-interim-projekte.de



Die DDIM ist der größte Verband für professionelles Interim Management in Deutschland und Anlaufstelle für Interim Manager, Interim Management Provider und Unternehmen. Die jährliche Befragung zur Marktentwicklung wurde dieses Jahr unter den mehr als 700 Mitgliedern (Interim Manager, selbstständige Führungskräfte und Experten) und rund 30 Partnern (Interim Management Provider / Vermittler) durchgeführt. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Dr. Marei Strack
Vorstandsvorsitzende DDIM
info@ddim.de

Die Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM) präsentiert die Ergebnisse ihrer aktuellen Marktstudie 2024, die einen umfassenden Überblick über die Entwicklung und die Perspektiven der Interim Management Branche in Deutschland bietet. Das Jahr 2023 zeigte eine weiterhin hohe Auslastung der Interim Manager, die nur geringfügig niedriger war als im Vorjahr 2022. Eine positive Überraschung bot die Entwicklung der Tagessätze, die über den Erwartungen lagen und ein Zeichen der Wertschätzung und Nachfrage nach qualifizierten Interim Managern mit der passenden Fachkompetenz und Führungserfahrung sind. Mehr erfahren…

Die von der DÖIM in Österreich initiierte Branchenauszeichnung „Interim Manager des Jahres” gilt in der Wirtschaft als Signal für modernes Leadership und Management. Die Auszeichnung wird jährlich auf der Konferenz für Interim Management (KIM) in Salzburg verliehen. Bei der Wahl der Gewinner handelt es sich um Interim Manager, die sich durch herausragende Ergebnisse für die Kunden und eine höchst professionelle Arbeitsweise auszeichnen. In diesem Jahr verlieh der Branchenverband die Auszeichnung der Interim Managerin Mag.a Monika Manzl. Malte Borchardt weist zudem auf die Bedeutung von Auszeichnungen für das Eigenmarketing, aber auch für die Branche insgesamt, hin.

Nach §§ 19 Absatz 2, Satz 1, 15a Absatz 1, Satz 1 der Insolvenzordnung (InsO) löst die Überschuldung einer juristischen Person nach wie vor eine Insolvenzantragspflicht aus. Ein aktuelles Fall-Beispiel für den „Ärger“, den die Überschuldung als Thema verursachen kann, ist die Insolvenz der Solar World AG. Diese musste im Jahr 2017 Insolvenz beantragen. Eine Auffanggesellschaft musste bereits im März 2018 erneut Insolvenz beantragen. Anfang 2023 – also ca. 5 Jahre nach den Insolvenzereignissen – wurde aufgrund einer mündlichen Verhandlung vor dem LG Bonn bekannt, dass der Insolvenzverwalter rd. 731 Mio. € von den vormaligen Geschäftsleitern wegen verkannter Überschuldung verlangt. Der Fall zeigt, dass sich Geschäftsleiter und Berater oft…

Im Streben nach Rechtssicherheit bezüglich der Selbstständigkeit tauchen vermehrt Zertifizierungen auf. Diese versprechen eine Befreiung vom Verdacht der Scheinselbstständigkeit. Ein Artikel unseres Partnerverbandes VGSD untersucht die Glaubwürdigkeit solcher Zertifizierungen. Dabei wird der aktuelle rechtliche Rahmen betrachtet. Er betont die Komplexität der Selbstständigkeitsbestimmung vor dem Hintergrund der Einzelbetrachtung jedes Falles. Trotz des Reizes einer vorbeugenden Validierung ist Vorsicht geboten. Im Artikel werden die potenziellen Risiken, die mit dem Vertrauen auf solche Zertifikate verbunden sind, einschließlich finanzieller Haftungen untersucht.

DDIM Partner Dr. Maier + Partner, und der europäische Marktführer im Executive Interim Management, Valtus, haben das Joint Venture Valtus Germany gegründet. Ziel ist es, erstklassige Dienstleistungen auf dem deutschen Interim-Management-Markt anzubieten. Beide Unternehmen versprechen sich davon ein erhebliches Wachstumspotenzial. Dr. Maier + Partner ist seit über 50 Jahren führend im Executive Search und in der Personalberatung in Deutschland. Valtus ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Executive Interim Management und unterstützt seine Kunden in der ganzen Welt. Beide Unternehmen wollen mit der Partnerschaft das gemeinsame Know-how bündeln bzw. die jeweilige lokale Expertise, Kompetenzen und Netzwerke im Bereich Executive Interim Management erweitern.

Wieso sind Rückschläge, vermeintliche Fehler und Niederlagen nach wie vor so negativ besetzt? Anna Lüttgen, Director Talent Delivery bei Hays, appelliert für einen offenen Umgang mit Fehlern, teilt ihre eigenen Erfahrungen und gibt wertvolle Tipps für eine positive Fehlerkultur. Fehler passieren. Dann ärgern wir uns meistens. Über uns selbst. Über andere. Über die Schwerkraft (das tue ich ziemlich häufig). Oder über das Leben im Allgemeinen. Aber eines haben wir alle vermutlich eher selten im Kopf. Fehler sind ein Geschenk! Okay, manchmal etwas umständlich verpackt. Aber sie bieten meistens großartige Chancen, es beim nächsten Mal besser zu machen. Fehler machen uns reicher – an Erfahrung…

Personelle Engpässe in Unternehmen haben vielfältige Gründe. Doch sind leitende Funktionen betroffen, ist es unerlässlich, schnell und effizient gegenzusteuern. Denn Vakanzen in Schlüsselpositionen beeinträchtigen nicht nur das operative Geschäft, sondern sind zudem ein Risikofaktor für die Wertschöpfung. Doch welche Schritte sind notwendig, um die personelle Stabilität zurückzuerlangen und wie gelingt die Implementation solider Strukturen, auf die mittels Interim Management und Executive Search erfolgreich aufgebaut werden kann? Wie der Wandel hin zu einer nachhaltigen Führung und Kultur funktionieren kann, zeigt Reckers & Griesbach mit diesem Praxisbeispiel in einem Biotech-Unternehmen.

Mobilität – der größte CO2 Treiber beim DDIM.kongress? Im November 2023 hat Interim Managerin & DDIM Mitglied Corinna Knott den CO2 Fußabdruck für den DDIM.kongress erhoben. Corinna Knott ist maßgebliche Initiatorin und Umsetzerin für das Experimentieren mit digitalen Formaten sowie dem kitchen talk. Mit Nachhaltigkeit im beruflichen Kontext beschäftigt sie sich seit 2021. Seit Januar 2022 konzipiert und moderiert sie regelmäßig Veranstaltungen für die DDIM zu diesem Thema. Mit Unterstützung der Mitglieder hat sie den CO2 Fußabdruck für den DDIM.kongress im November 2023 erhoben. Mit 83,4% war Mobilität der größte Treiber. Mehr erfahren…

Bei der Besetzung von Führungspositionen stehen Unternehmen vor einer entscheidenden Herausforderung, denn gute Führungskräfte können sich heute oft zwischen verschiedenen Optionen entscheiden. Doch das ist nur die eine Seite der Medaille: Genauso wichtig ist es für die Kandidaten, sorgfältig zu prüfen, ob das Unternehmen auch wirklich die Kriterien erfüllt, die ihnen persönlich wichtig sind. Da Führungskräfte maßgeblich zum Erfolg eines Unternehmens beitragen, ist es für Unternehmen von zentraler Bedeutung, wirkungsvolle Strategien zu entwickeln, um im Wettbewerb um die besten Kandidaten punkten zu können. Mehr darüber von Christian Hener und Oliver Peters.