Boyden Interim Management hat im Dezember 2023 ausgewählte Interim Manager aus der DACH-Region zum letzten Boyden Quarterly Call des Jahres eingeladen. Gastgeber waren Georg Larch und Dr. Thorsten Dörr, als Gastrednerin war Claire Lauder, Managing Partner bei Boyden Interim in Großbritannien, beteiligt. Der positive Trend des Interim Marktes setzt sich im Q4 weiter fort, die Umwandlung von Anfragen in Projekte („Trefferquote“) hat sich laut den Experten nach verbessert, und Boyden sieht ein starkes Jahresendgeschäft im Interim Management. Erfahren Sie, welche Themen den Markt in 2024 prägen, welche Branchen besonders relevant sind, wie hoch die Nachfrage der Auftraggeber ist und vieles mehr.

Mehr zufriedene Interim Managerinnen und Manager, steigende Auslastung – und ein insgesamt positiver Ausblick auf das erste Quartal 2024: Laut aktuellem di-Trendbarometer hat sich die Stimmung im Markt für Interim Management im vierten Quartal 2023 deutlich aufgehellt. Nach einer Delle im dritten Quartal 2023 bewerten die Interim Managerinnen und Manager im Pool der Deutschen Interim AG das letzte Quartal des vergangenen Jahres wieder deutlich besser. Und auch der Ausblick auf das erste Quartal 2024 fällt optimistischer aus, als viele angesichts der konjunkturellen Sorgen erwartet haben. Jetzt mehr erfahren…

Die Umfrage zur Konjunkturlage der Interim Management-Branche der Ludwig Heuse GmbH interim-management.de (Heuse Interim) zeigt, dass die Nachfrage nach Interim Managern im dritten Quartal 2023 weiter abnahm. Obwohl die Verfügbarkeit der Interim Manager bis Ende des zweiten Quartals 2023 weiterhin eingeschränkt war, scheint der sinkende Trend nun auch bei den Interim Managern angekommen zu sein.

di-Trendbarometer 3. Quartal 2023: Die optimistischen Erwartungen der Interim Managerinnen und Manager, die das di-Trendbarometer noch im Frühjahr gezeigt hat, haben sich allem Anschein nach nicht ganz erfüllt. Interim Managerinnen und Manager schätzen die Marktlage im Interim Management und ihre persönliche Situation gegenwärtig nicht mehr so optimistisch ein wie noch im Frühjahr. Laut aktuellem di-Trendbarometer für das dritte Quartal 2023 sinkt die Zufriedenheitsquote der Teilnehmenden auf nunmehr 60 Prozent. Jetzt mehr erfahren…

Der Markt des Interim Managements hat in den letzten Jahren eine beeindruckende Entwicklung erfahren. Mit einem stetig wachsenden Auftragsvolumen hat sich diese Personaldienstleistung zu einem Schlüsselfaktor für Unternehmen auf der Suche nach hochqualifizierten Führungskräften auf Zeit entwickelt. In diesem Blog-Beitrag werfen Andreas Lau und Özlem Kolsouzidis einen genauen Blick auf die aktuellen Trends im Interim Management, von Rekordumsätzen und demografischem Wandel bis hin zu strategischen Überlegungen der Unternehmen zum Interim Management und Wachstumszielen bei HANSE Interim.

Die deutsche Matratzenbranche verzeichnet bereits seit einigen Jahren deutliche Umsatzrückgänge. Hauptgründe für die rückläufige Entwicklung waren einerseits der starke Preis- und Verdrängungswettbewerb durch günstige Importe und andererseits die Konsolidierung der vor- und nachgelagerten Branchen. Im Rahmen eines Projektes der HANSE Gruppe für einen in der Matratzenindustrie tätigen Mandanten, hat HANSE Interim die zentralen Marktentwicklungen sowie die entscheidenden Entwicklungen untersucht und im Hinblick auf Bedeutung und Auswirkung auf die zukünftigen Chancen und Risiken der Branche analysiert.

Q2-2023 Interim Management-Konjunkturlage: Deutlicher Anstieg bei den Vertragsabschlüssen, doch Verfügbarkeit der Interim Manager bleibt unverändert

Ein Beitrag von DDIM Partner Ludwig Heuse GmbH interim-management.de

Die Umfrage zur Konjunkturlage der Interim Management-Branche der Ludwig Heuse GmbH interim-management.de (Heuse Interim) zeigt ein zweischneidiges Marktbild: Nach einem starken ersten Quartal sinkt sowohl die Anzahl der Kundennachfragen nach Interim Managern und Interim Managerinnen als auch die Bereitschaft Verträge abzuschließen. Allerdings bleibt die Verfügbarkeit der Interim Manager mit 26 Prozent gleichbleibend zum ersten Quartal 2023 gering. Dazu passend schätzt mehr als die Hälfte der Befragten, dass Interim Manager immer mehr ein unabhängiges Berufsbild für jüngere Führungskräfte wird. Bereits seit 2016 führt Heuse Interim die Befragung unter den Interim Management-Providern in Deutschland, Österreich und der Schweiz quartalsweise durch.

Joachim Rupp, geschäftsführender Gesellschafter von Heuse Interim, sagt: „Das durchwachsene zweite Quartal trübt auch die Prognose für die kommenden Monate: 58 Prozent der Interim Management-Provider schaut positiv auf das dritte Quartal im Vergleich zu 74 Prozent noch bei der vorherigen Umfrage. Dabei sollten wir nicht aus den Augen verlieren, dass die weiterhin gleichbleibende Auslastung der Interim Manager und Interim Managerinnen bedeutet, dass deren Einsatzprojekte mindestens über die beiden ersten Quartale hinweg andauern. Projekte, die verlängert werden, sind eine Bestätigung für die Arbeit der Interim Manager und sind gut für die Kunden. Auch wir stellen fest, dass fast alle unsere Interim-Projekte im Markt in das zweite Quartal hinein verlängert wurden.“

Interim Management wird das neue Normal

Zusätzlich zur Markteinschätzung wollte Heuse Interim wissen, welche Auswirkungen der Generationenwechsel in Unternehmen auf das Interim Management-Geschäft hat. 42 Prozent der Anfragen nach Interim Managern beziehen sich aktuell auf Generationenwechsel in Unternehmen. Betrachtet man dabei auch die immer kürzer werdende Einsatzzeit von Geschäftsführern und Vorständen stellt sich die Frage, ob Interim Management nicht ein Stück weit zur Normalität wird. Dies empfinden 21 Prozent Interim Management bereits so, 47 Prozent sehen die Branche auf den Weg dorthin. Das führt auch dazu, dass mehr als die Hälfte (53 Prozent) der Interim-Management-Provider überzeugt sind, dass das Berufsbild des Interim Managers mehr und mehr selbstständig wird und auch für jüngere Führungskräfte als eigenständiger Karriereschritt etabliert.



Hinweis für Redaktionen: Die gesamte Konjunkturlage inklusive Grafiken finden Sie auf unserer Webseite unter dem Bereich Studien.

Ludwig Heuse GmbH interim-management.de (Heuse Interim) ist der Branchenvorreiter für persönliche und ergebnisorientierte Interim Management-Lösungen. Das Expertenteam arbeitet seit 30 Jahren an dem perfekten Matching von Interim Manager:innen und Unternehmen. Mit einem Portfolio von 7.000 Interim Managern und Interim Managerinnen hat das Unternehmen bereits Projekte in über 20 Ländern weltweit besetzt. Zudem veröffentlicht Heuse Interim seit 2001 die jährliche Branchenstudie zur Entwicklung des Interim Management-Marktes in der D-A-CH Region.

Kontakt: Rebecka Hoch, PR & Unternehmenskommunikation | Telefon: +49 170 8013356 | E-Mail: r.hoch@interim-management.de





Folgen Sie uns jetzt auf LinkedIn!


Die Ergebnisse des di-Trendbarometers der Deutschen Interim AG für das zweite Quartal 2023 zeigen einen deutlichen Trend: Die Stimmung bei den Interim Managerinnen und Managern ist gut – und die Aussichten sind in der Mehrheit positiv. 57 Prozent der Anfragen für Mandate kommen laut Umfrage von Interim Service Providern. Das di-Trendbarometer der Deutschen Interim AG liefert seit nunmehr drei Jahren starke Einschätzungen zur aktuellen Situation im Interim Management – und findet im Markt große Beachtung. Mehr erfahren…

Ludwig Heuse GmbH interim-management.de baut die Münchner Niederlassung weiter aus. Im März starteten die beiden Expertinnen für Personaldienstleistungen Birgit Graber-Butsch und Tina Popis bei dem Branchenpionier Heuse Interim. Im Fokus steht der weitere Ausbau des Kundengeschäfts und die persönliche Kontaktpflege zu den Interim Managern und Interim Managerinnen. Birgit Graber-Butsch unterstützt als Senior Manager Business Relations das Vertriebsteam. Tina Popis verdoppelt die Kapazitäten im Recruiting Management.

Der Dachverband der Interim Management Provider im D-A-CH Raum – AIMP – veröffentlicht jährlich die Markstudie zum Interim Management Markt. GOiNTERIM Geschäftsführer Martin Ludwig Mayr ist als stellvertretender Vorsitzender des AIMP für die AIMP-Umfrage zuständig. Auf dem Jahreskongress des AIMP hat er die wesentlichen Ergebnisse präsentiert. Hier die Highlights zu Marktvolumen, Trends und Projektstrukturen. In a nutshell: Der Interim Markt boomt!