Beziehungstipps für Berater | Kundenbeziehungen in einer virtuellen Arbeitswelt

Eine Mikrostudie der Agentur für Berater über das Marketing von Unternehmensberatungen und Interim Managern

In der Mikrostudie der Agentur für Berater über das Marketing von Unternehmensberatungen und Interim Managern geben 72% der Teilnehmenden an, dass persönliche Beziehungen und Empfehlungen am besten geeignet sind, um neue Kunden kennenzulernen und neue Projekte zu akquirieren.

Die Zusammenarbeit mit Kunden und Kollegeninnen hat sich in der Pandemie jedoch sehr verändert: Nur wenige Projekte oder nur bestimmte Phasen eines Projekts werden noch persönlich vor Ort durchgeführt – der Arbeitsalltag gestaltet sich zunehmen virtuell.

Vieles spricht dafür, dass das auch so bleiben wird – denn wenn weniger Zeit und Geld für die Anfahrt zum Kunden, für Hotelübernachtungen und Arbeitsessen aufgewendet werden, kann mehr in der Sache gearbeitet werden.

In diesem Beitrag geben die Autoren Tipps, wie Beraterinnen und Interim Manager neue Kundenbeziehungen aufbauen und vertiefen können, wenn physische Begegnungen seltener werden und virtuelle Netzwerke, wie XING und LinkedIn, diese nur bedingt ersetzen können.

Logo DDIM

Die Agentur für Berater begleitet seit 12 Jahren das Marketing von Unternehmensberatungen und Interim Managern. In der Mikrostudie “Monitor Beratermarketing” hat die Agentur rund 50 ausgewählte Teilnehmer nach ihren primären Marketingzielen befragt, welche Instrumente und Kanäle sie nutzen, um diese Ziele zu erreichen, und wie zufrieden sie mit den Ergebnissen sind.