September, 2020

30sep17:0018:30DDIM.virtuell // Online Seminar: Auswirkungen und Perspektiven der COVID19 Pandemie auf das Insolvenz- und SanierungsrechtExklusiv für Mitglieder & Partner der DDIMThema:Insolvenzrecht,Sanierung

Zeit

(Mittwoch) 17:00 - 18:30

Themen und Referenten

.
Dieses Webinar ist exklusiv für Mitglieder und Partner der DDIM. Die Einwahldaten erhalten die Mitglieder separat per Email.
.

Auswirkungen und Perspektiven der COVID19 Pandemie auf das Insolvenz- und Sanierungsrecht

Das Jahr 2020 ist für die gesamte Gesellschaft und insbesondere die Wirtschaft ein Besonderes. Durch die Pandemie „Covid19“ sind auch im Insolvenz- und Zivilrecht gesetzliche Neuerungen eingeführt und Perspektiven für die bestehenden Instrumente verändert worden.

Dieses Seminar soll aktuelle Probleme beleuchten. Insbesondere das Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht. Primär soll vorliegend auf die Änderungen des Insolvenz und Zivilrechts eingegangen werden.

Außerdem soll  im Schnellüberblick der aktuelle Gesetzgebungsstand im Hinblick auf die europarechtliche Richtlinie zum präventiven Restrukturierungsrahmen und auf mögliche Entwicklungen der Insolvenzkultur, sowie Sanierungsinstrumente in der aktuellen schwierigen Phase beleuchtet werden.

.
  1. Stand der Gesetzgebungsvorhaben und rechtliche Grundlagen:
  • Das Covid19-Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht
  • Aktueller Stand zum präventiven Restrukturierunsgsverfahren
  • Der Entwurf eines Gesetzes zur weiteren Verkürzung des Restschuldbefrei-ungsverfahrens
    .
  1. Das Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht
  • Auswirkungen und Regelungen im Insolvenzrecht
  • Auswirkungen und Regelungen im Zivilrecht

Referent

 

Dr. Benjamin Webel trat 2006 in den Justizdienst des Landes Baden-Württemberg ein. Nach Absolvierung verschiedener Stationen der Justiz im OLG-Bezirk Stuttgart ist er seit 2010 Richter am Amtsgericht Ulm und dort Leiter der Insolvenzabteilung, wo er unter anderem für Großverfahren wie „Schlecker“- und „Centrotherm“ zuständig war.

2008 promovierte er zum Thema “Die Haftung des Insolvenzverwalters gem. § 61 InsO“. Herr Dr. Webel lehrt an der Hochschule für Wirtschaft in Geislingen im Masterstudiengang „Unternehmensrestrukturierung und Insolvenzmanagement“, an der „Deutschen Richterakademie“ hat insolvenzrechtliche Fachbeiträge veröffentlicht und ist bei zahlreichen insolvenzrechtlichen Fachtagungen in Erscheinung getreten.

Darüber hinaus ist er Mitautor des Kommentars zur InsO „Graf-Schlicker“, dem Großkommentar Küberl/Bork/Prütting, des Werks „Kommunale Forderungen in der Insolvenz“ sowie dem „Handbuch zum Insolvenzplan“ von Brünkmanns/Thole.


Dieses Webinar findet mit freundlicher Unterstützung von HDI Jahreis und Kollegen statt.

Kosten & Anmeldung

Das Webinar ist kostenfrei und nur Mitgliedern und Partnern der DDIM vorbehalten. Die Anmeldedaten werden in einem separaten Mailing versendet.

Ansprechpartner für Rückfragen

Michael Stechert
Geschäftsstellenleiter DDIM
Telefon: +49 221 92 428 555
info@ddim.de

 

X